Outward möchte Spieler dazu bringen ihr Abenteuer selbst zu gestalten

Von !ve [KFS] aus Januar 27, 2019 Blog, News mit Keine Kommentare

 

                


Nine Dots Studio hat soeben ein neues Dev-Tagebuch für das kommende Open-World-Rollenspiel Outward veröffentlicht. Das Video gibt einen Einblick in die verschiedenen Regionen, die die Spieler erkunden werden und wie wichtig der Rucksack des Charakters für das Gesamterlebnis ist.


Outward
7.3
Steam
39€
-26%
28.89€
Outward PS4
6.6
Steam
32.99€

Nine Dots ist heiß auf Realismus und Immersion, daher ist es nicht verwunderlich, dass sie sich sogar darauf einlassen, was der Spieler für sein Abenteuer einpackt. Die Spieler können sich für einen sperrigen Rucksack entscheiden und ihn mit vielen Gegenständen füllen, die er für nötig hält. Dies bedeutet jedoch, dass der Abenteurer belastet wird, die Bewegung verlangsamt und die Effektivität der Ausweichmanöver verringert wird.

Auf der anderen Seite können Abenteurer Licht einpacken, flinker werden, aber gleichzeitig nur begrenzte Vorräte haben. Eine andere Strategie wäre, viele Sachen einzupacken und den Rucksack vor einer Begegnung an einem sicheren Ort zu lassen – wie am Eingang eines Dungeons. Stelle sicher, dass du dich daran erinnerst, wo du diene Sachen abholen kannst.

  Du kannst die Entwickler mehr darüber im nachfolgenden Entwickler-Tagebuch sprechen hören:    

Die Entwickler gehen auch auf die vier verschiedenen Regionen ein, die die Spieler erkunden können. Du musst dich somit für jede Reise ein wenig anders vorbereiten, was bedeutet, dass Vertrautheit eine große Rolle spielt. Es gibt auch die Tatsache, dass, obwohl du eine Karte hast, um dich zu führen, es aber keinen Hinweis geben wird, wo du dich auf der Karte befindest. Es wird auch keinen Pfeil auf dein Ziel geben. Am besten verwendest du Orientierungspunkte, um dich mit deinem Standort vertraut zu machen und zu sehen, wohin du gehen sollst.


Outward soll am 26. März für den PC, die Xbox One und PS4 starten.