Coronavirus – Gaming boomt wie nie zuvor!

By Author Ingo  Ingo  |  Author Daniel Burrows  Windfell

Crazy Games, Cool Games, Online Games, and Epic Games in Demand, digital wins, online shop

Beitrag lesen in AllKeyShop GocleCD CDKeyIT claveCD CDkeyNL CDkeyPT

KORONAVIRUS


Die neuartige Coronavirus-Pandemie ist immer noch im Gange, und ein Großteil der Welt befindet sich immer noch in irgendeiner Form in einem Lockdown. Sie betrifft Arbeitsplätze, Wirtschaft, Gesundheit, Reisen, Unterhaltung und die Gaming-Industrie.

 

Top 15 der familienfreundlichen Spiele 2020



 

Die USA sind nun am schlimmsten von COVID-19 betroffen, das sich massiv auf die Wirtschaft ausgewirkt hat, da die Menschen zu Hause bleiben wollen, entweder durch erzwungene lokale Maßnahmen oder durch persönliche Entscheidung.

 

BOOM BEIM VERKAUF DIGITALER VIDEOSPIELE


Das Gaming boomt wie nie zuvor. In einem Artikel von Screen Rant wird dargelegt, wie zum ersten Mal mehr Konsolen digital als physisch verkauft werden, gerade rechtzeitig zur Einführung der PlayStation 5 und Xbox Series X/S-Konsolen.

Okay, dieser Artikel hat lange auf sich warten lassen. Die digitalen Verkäufe über alle Plattformen hinweg steigen im Vergleich zum Vorjahr weiter an, insbesondere bei DLC, Battle Passes usw. Die Coronavirus-Pandemie hat jedoch dazu beigetragen, den digitalen Verkauf weiter voranzutreiben, da die Menschen nicht in der Lage oder nicht gewillt sind, Geschäfte zu besuchen.

PlayStation kündigte vor kurzem während der Sperrung einen Anstieg der digitalen Verkäufe um 84 % im Jahresvergleich an. Und das trotz eines Rückgangs der Konsolenverkäufe um 40 % im Vergleich zum Vorjahr.

Zum ersten Mal in der Geschichte des Unternehmens hat Nintendo im vergangenen Jahr mit einem Anstieg von 229,9 % im Vergleich zum Vorjahr auch mehr Geld mit digitalen als mit physischen Verkäufen verdient.

Es sind nicht nur die Konsolen, bei denen wir Rekordzahlen verzeichnen. Steam hat bereits in diesem Jahr immer wieder die Rekorde für gleichzeitige Benutzer gebrochen. Ein Blick auf die Steam-Statistiken für das letzte Jahr zeigt, dass, obwohl sie leicht gesunken sind, die Leute in diesem Jahr während der Sperrzeit in Scharen online waren, um ihre Lieblingsspiele zu spielen.

 
Steam Sees More Players than Ever Look for Cdkey and Steamkey

Quelle: store.steampowered.com

 
Crazy Games, Cool Games, Online Games, and Epic Games in Demand

Quelle: twitchtracker.com

 

COVID-19 UND TWITCH


Da während der Pandemie immer mehr Menschen ihre Zeit mit Videospielen verbringen, entscheiden sich dieselben Menschen auch für Twitch oder andere Streaming-Dienste wie Facebook Gaming und YouTube Gaming, um ihre Spiele zu streamen oder anzusehen.

Eine kurze Suche auf Twitch-Tracker zeigt, dass selbst Twitch, der weltweit führende Streaming-Dienst, während der Sperrzeit einen massiven Anstieg der Besucherzahlen verzeichnete, der mit knapp 2,5 Millionen gleichzeitigen Zuschauern immer noch anhält.

 
COVID19 Has Gamers Searching for Steamkeys, Free Games, and PC Games

source: twitchtracker.com

 

Die Zahlen sind die gleichen für diejenigen, die streamen wollen. Rekordzahlen sind in Scharen gekommen, um ihre Spiele auf der Plattform zu streamen, darunter Sportstars, Musiker und Prominente. Es wäre schwierig, jemanden zu finden, der noch nicht auf der Plattform gestreamt hat, so die Zahlen.

 
PC Games and Nintendo Switch Games Popular During Corona

Quelle: twitchtracker.com

 

Der einzige Nachteil ist, dass, wenn Sie gerade jetzt eine Streaming-Karriere beginnen möchten, es aufgrund all der neuen Kanäle und Streamer weniger Zuschauer gibt, und der Durchschnitt ist auf knapp unter 25 pro Kanal gesunken.

 
PS6 Games, Xbox SeriesX Games Wanted During COVID19

Quelle: twitchtracker.com

 

SPIELE POPULÄRER DENN JE


Laut einem Beitrag auf archyde.com zeigt eine Umfrage von Biktom, dass Spieler seit dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie erheblich mehr Zeit auf Konsolen und anderen Spielgeräten verbracht haben.

Mehr als die Hälfte der Spieler (55%) geben an, seit dem Ausbruch mehr gespielt zu haben – im Durchschnitt sieben Stunden pro Woche zusätzlich zum vorherigen Konsum, was fast doppelt so viel Spielzeit bedeutet wie vor den erzwungenen Sperren.

Es ist nicht nur die Spielzeit, die zugenommen hat. Wir haben während des COVID-19 eine beträchtliche Ausgabe für das Spielen im Allgemeinen gesehen. Während die durchschnittlichen monatlichen Ausgaben zuvor 15 Euro pro Monat betrugen, belaufen sie sich laut Umfrage jetzt auf durchschnittlich 24 Euro.

„Gaming ist kein Nerd- oder Nischenphänomen, sondern mitten in der Gesellschaft angekommen“, sagte Bitkom-Vorstandsmitglied Olaf May. Laut der Umfrage spielt fast jede zweite Person (46%) zumindest gelegentlich Video- oder Computerspiele. Diese Zahl ist im Vergleich zu den Vorjahren nochmals leicht gestiegen: 2019 waren es 43 Prozent, 2018 42 Prozent.

Für viele Gamer ist dies mehr als nur ein Hobby; May betonte: „37% können sich ein Leben ohne Video- und Computerspiele nicht mehr vorstellen. Diese Einschätzung war bei den Männern (40%) etwas ausgeprägter als bei den Frauen (34%) – und bei den 16- bis 29-jährigen Spielern (45%) deutlich ausgeprägter als bei den über 65-jährigen Videospielern (19%).

In wirtschaftlicher Hinsicht ist die Bedeutung der Gaming-Industrie für die deutsche Wirtschaft noch überschaubar. Rund 30.000 Arbeitsplätze seien in Deutschland mit ihr verbunden, sagte Bitkom-Chef Bernhard Rohleder. „Wir haben es vor allem mit einem Importmarkt zu tun. Rund fünf Prozent des Umsatzes stammen von deutschen Spieleherstellern. „Es gibt noch Raum für Verbesserungen.“

Obwohl der Fokus auf Deutschland liegt, setzt sich der Trend weltweit fort. Immer mehr Menschen spielen Spiele und spielen sie länger als früher.

   
Author Ingo

Ingo

Ingo ist schnell! Studierte E-Commerce und hat seine Wurzeln vorerst im lebendigen Deutschland. Gleichzeitig ist er als ehrgeiziger Beeinflusser-Berater den Gaming-Communities & Spieleentwicklern nahe. Er weiß oft, welche Trends gerade aktuell sind. Eine besondere Faszination übt Ingo als Redakteur von Spielekritiken aus.